Paradontologie

Die Parodontitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des menschlichen Mundsystems. Im Volksmund wird sie auch als „Parodontose“ bezeichnet und beschreibt einen entzündlichen Abbau des gesamten Zahnhalteapparates.

Dabei spielt es keine Rolle ob der Zahn kariös mit einer Krone versorgt oder noch vollkommen intakt ist. Häufig sind die Zähne gesund und können trotzdem durch die Lockerung gefährdet sein oder verloren gehen.

Die Hauptursache der Parodontitis sind die in den weichen Belägen (Plaque) enthaltenen Stoffwechselprodukte bestimmter Bakterien. Erfolgt keine gründliche Plaquereinigung, kommt es durch diese permanente Reizung zur Entzündung des Zahnfleischsaumes, die mit Rötung, Blutungsneigung oder Berührungsempfindlichkeit einhergeht. Dieser Zustand wird als Gingivitis bezeichnet.

Wird die Gingivitis nicht rechtzeitig behandelt, wird die Entzündung fortschreiten und auf den Kieferknochen übergreifen. Dieser Zustand, auch als Parodontitis bezeichnet, wird oft unbemerkt entwickelt. Die Patienten haben keinerlei Schmerzen oder Beschwerden. Ein phasenweises Auftreten von Zahnfleischbluten wird meist entweder gar nicht bewusst wahrgenommen oder als Kleinigkeit empfunden.

Die Bedeutung der Parodontitis beschränkt sich nicht nur auf den Verlust eigener Zähne sondern wirkt systemisch schädlich für den ganzen Organismus des Körpers. Dabei werden weitere Erkrankungen ausgelöst oder verstärkt, da die verantwortlichen Bakterien über die Blutbahn in den Körper gelangen können.

Zahlreiche Studien belegen, dass das Risiko einer Frühgeburt bei Schwangeren mit einer unbehandelten Parodontitis erhöht ist, bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen an Herzinfarkt oder an Schlaganfall zu erkranken, bei bestimmten Lungenkrankheiten oder auch bei Diabetes. Besonders bei Rauchern ist das Risiko deutlich erhöht. Hierbei wird das Zahnfleischbluten durch die schlechtere Durchblutung gar nicht wahrgenommen.

Im Rahmen der Parodontologie werden die entzündeten Bereiche beseitigt und die Regeneration des Zahnfleisches gefördert.

Um das Zahnfleisch dauerhaft gesund zu erhalten, ist eine optimale häusliche Mundhygiene und eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung erforderlich.

zahnarzt weng Telefon 02103 43351

Sprechzeiten:

Mo – Fr
08:00 – 12:00 Uhr
Mo, Di
14:00 – 18:00 Uhr
Do
14:00 – 17:00 Uhr


Sie finden uns hier:

Zahnarzt-Praxis Weng
Gustav-Mahler-Str. 3
40724 Hilden

Parkplätze sind in unmittelbarer Nähe vorhanden.